Einleitung

Bei Phishig-Mails handelt es sich um den Versuch dem Anwender Passwörter, Kredikartendaten oder Bank-Tans zu entlocken um diese dann kriminell zu missbrauchen. Zum Teil sind die E-Mails offiziellen Schreiben von Banken oder Onlineshops nachempfunden und die Absenderadressen so dargestellt, dass man die Mail für echt halten kann. Oft befinden sich im Anhang der Mails auch Dateien, die unbemerkt ein Programm zum ausspionieren Ihrer Daten installieren. Schädliche Anhänge mit Viren, Trojanern, Ransomware oder Makroviren enthalten in PDF-Dateien, Office-Dokumenten, ausführbare Programmen, ... werden oft in einem Archiv (z.B. ZIP, RAR, GZ, ....) verpackt, da Antivirenprogramme diese meist nicht prüfen können.
Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Mails die Sie lieber sofort löschen sollten.
Auf der Seite der Arbeitsgruppe Identitätsmissbrauch im Internet" (A-I3) finden Sie hilfreiche Informationen wie Sie sich generell vor Phishig-Mails und ähnlichen Bedrohungen schützen können.
Sollten Sie eine verdächtige E-Mail erhalten haben, leiten Sie diese bitte an uns weiter: info[at]phishing-mail-alerts.de
Aufgrund der Vielzahl eingehender E-Mails können wir diese leider nicht beantworten!

Mittwoch, 24. August 2016

Amazon - Ihr Konto wurde eingeschränkt

Betreff: Ihr Konto wurde eingeschränkt
Absender: Amazon
Anhang: -
Text: 
----------------------------------------------------------------------
Wir brauchen Ihre Hilfe.
----------------------------------------------------------------------

Guten Tag Vorname Nachname,

Wir haben Sie kürzlich per E-Mail gebeten, uns bei der Lösung eines
Problems zu helfen, das in Zusammenhang mit Ihrem Account aufgetreten
ist. Ihr Konto ist nach wie vor vorübergehend gesperrt, da wir bisher
nichts von Ihnen gehört haben.

Mit Ihrer Hilfe bekommen wir Ihren Account aber schnell wieder in Ordnung.

Wo liegt das Problem?

Wir möchten ihre Daten verifizieren um ihren Account schnell wieder freizuschalten.

Bearbeitungsnummer: K-75-47-160-85

Wie geht es jetzt weiter?

Folgen Sie dem Link und verifizieren sie Ihren Account.

www.amazon.de/59-35-71-84/

Um uns zu helfen loggen Sie sich in Ihr Konto ein
und rufen Sie die Seite "Konfliktlösungen" auf.

Viele Grüße
Ihr Team von Amazon

----------------------------------------------------------------------
Copyright © 1998-2016 Amazon. Alle Rechte vorbehalten.



Hinweis: 
Klicken Sie nie auf Links aus Mails mit fragwürdigem Inhalt oder von Ihnen fremden Absendern!
Einen Link zu Sicherheitshinweisen von Amazon  finden Sie auf unseren Hilfeseiten.

Freitag, 19. August 2016

Amazon - Wir benötigen Ihre aktive mithilfe

Phishing-Mail
Phishing-Mail
Betreff: Wir benötigen Ihre aktive mithilfe
Absender: Amazon.de <info@amazon.de>
Anhang: -
Text: 
Sehr geehrter Herr Ihr Name,

Ihre Sicherheit und das Persönliche Wohlbefinden steht bei uns stets an Erster stelle.
Aus diesem Grund haben wir ein neues Sicherheitssysteme für Sie entwickelt. Um das neue Sicherheitssysteme auch bei Ihrem Kundenkonto zu aktivieren, ist die erneute Eingabe Ihrer persönlichen Daten unumgänglich. Nur so Können wir Sicherstellen, das Sie der rechtmäßige Eigentümer des Kundenkontos sind und so können wir Sie gezielt vor Schaden durch dritte schützen..

Der unten angezeigte Button Leitet Sie direkt zur erneuten Eingabe weiter, wobei es wichtig ist, dass alle Felder wahrheitsgemäß und vollständig ausgefüllt werden. Ansonsten kann Ihr Konto vorübergehend deaktiviert werden. Die darauf folgende Freischaltung Ihres Kontos wäre dann nurnoch durch die Verifizierung Ihrer Daten auf dem Postweg möglich.

Weiter zur Bestätigung [Link]

Abschließend möchten wir uns bei Ihnen für die entstandenen Umstände entschuldigen und uns im Vorraus für Ihr Verständnis bedanken.

Mit Freundlichen Grüßen

Ihr Amazon-Team



Hinweis: 
Klicken Sie nie auf Links aus Mails mit fragwürdigem Inhalt oder von Ihnen fremden Absendern!
Einen Link zu Sicherheitshinweisen von Amazon  finden Sie auf unseren Hilfeseiten.

Donnerstag, 18. August 2016

GMX - Warnung Fallnummer: 6324162/2016 für Postfachbenutzer(Ihre-E-Mail-Adresse@gmx.de)

Betreff: Warnung Fallnummer: 6324162/2016 für Postfachbenutzer(Ihre-E-Mail-Adresse@gmx.de)
Absender: GMX <no_reply@gmx.com>
Anhang: -
Text: 
Achtung: Postfachbenutzer

Bitte stärken die Sicherheit Ihrer Mailbox  wie wir unsere Sicherheitsmerkmal gerade aktualisiert

Um zu vermeiden, Risiko Ihrer Mailbox zu verlieren , klicken Sie bitte hier [Link] melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen  und Passwort , um die Sicherheit Ihrer Mailbox Konto stärken.

Umsatz: 0800 700 5000
Kundendienst: 0800 700 0777

Mit freundlichen Grüßen
©2016 1&1 Mail & Media Inc.
All rights reserved.
Fallnummer: 6324162/2016
domainedelabessiere



Hinweis: 
Klicken Sie nie auf Links aus Mails mit fragwürdigem Inhalt oder von Ihnen fremden Absendern!
Einen Link zu Sicherheitshinweisen von GMX  finden Sie auf unseren Hilfeseiten.

Freitag, 12. August 2016

Rechnung noch offen 11.08.2016 Nummer 43798074

Betreff: Rechnung noch offen 11.08.2016 Nummer 43798074
Absender: Stellvertretender Rechtsanwalt Pay Online24 GmbH <inkasso@giropay.com>
Anhang: Vorname Nachname Stellvertretender Rechtsanwalt Pay Online24 GmbH.zip
Text: 
Sehr geehrte/r Vorname Nachname,

zu unserem Bedauern haben wir festgestellt, dass unsere Zahlungsaufforderung Nr. 437980747 bisher ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Nun geben wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten Pay Online24 GmbH zu decken.

Verbindliche Personalien:

Ihr Name Vorname
Strasse
PLz Ort

Tel.Nr.

Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen zusätzlich, die durch unsere Beauftragung entstandene Kosten von 40,25 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 08.08.2016.

Wir erwarten die Zahlung bis spätestens 17.08.2016 auf unser Konto. Falls wir bis zum genannten Termin keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.

Eine vollständige Kostenaufstellung NR437980747, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

Sollten Sie den Rechnungsbetrag bereits vorab an uns gezahlt haben, ist dieses Schreiben nur für Ihre Unterlagen bestimmt.

Mit besten Grüßen

Stellvertretender Rechtsanwalt Noah Weigel



Hinweis: 
Diese Mail wirkt besonders bedrohlich weil Name, Anschrift und Telefon/Mobilnummer mit aufgeführt sind. Dennoch handelt es sich um einen Betrugsversuch!
Öffnen Sie niemals angehängte Archive (meist Zip- oder Rar-Dateien) oder Office-Dateien (z.B. doc, docx) von fremden Absendern!

Donnerstag, 11. August 2016

URGENT:Free Up Mailbox Now Or Get Email Smtp & POP3 Disabled

Phishing-Mail
Phishing-Mail
Betreff: URGENT:Free Up Mailbox Now Or Get Email Smtp & POP3 Disabled
Absender: HOSTINET
Anhang: -
Text: 
Dear your-E-mail-Address

Mailbox is almost full.
You're out of storage space and will soon be unable to send or receive emails until you free up space
3840MB   4096MB
Current size   Maximum size
CLICK HERE TO AUTOMATICALLY FREE UP SPACE FOR FREE

Thanks,
Mail System Administrator

This notification was sent to info@phishing-mail-alerts.de; Don't want occasional updates about subscription preferences and friendly suggestions? Change what email Google+ sends you.
Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043 USA



Hinweis: 
Klicken Sie nie auf Links aus Mails mit fragwürdigem Inhalt oder von Ihnen fremden Absendern!
Einen Link zu Sicherheitshinweisen von Google  finden Sie auf unseren Hilfeseiten.

Mittwoch, 10. August 2016

Google Play - Neue Nachricht [ 33A9 ]

Betreff: Neue Nachricht [ 33A9 ]
Phishing-Mail
Phishing-Mail
Absender: Google Play
Anhang: -
Text: 
Geehrter Nutzer,

Nachdem wir endgültige Untersuchungen durchgeführt haben, traten wesentliche Defekte in unsererm Android-Sicherheitssystem,
Die Android-Chrome-Anlage funktioniert in diesem Gerät momentan im abgesicherten Modus und lässt sich von Misstätern auf Entfernung kontrollieren,
sowie lässt drinnen Software von fremden Herstellern installieren. Das kann dazu führen, dass sämtliche Daten verloren gehen oder Identifikationsinformationen gestohlen werden. Ihr Gerät ist nicht mehr abgesichert.
Um diese Problem zu beheben, ist eine neue Chrome-Anlage zu downloaden und in Ihrem Gerät zu installieren, sonst bleibt Ihr Gerät ungesichert.

Um eine neue Chrome-Anlage zu installieren, laden Sie diese über den Link runter
[http://cdl.grocerystudy.ca/?id=hoe]

Wir entschuldigen uns für die Umstände und danken Ihnen für Ihre Geduld.
Google Play

Nutzungsbedingungen der Website | Datenschutz | Entwicklern
©2016 Google



Hinweis: 
Klicken Sie nie auf Links aus Mails mit fragwürdigem Inhalt oder von Ihnen fremden Absendern!
Einen Link zu Sicherheitshinweisen von Google finden Sie auf unseren Hilfeseiten.

Commerzbank - Informationen zu Ihrem Bankkonto

Phishing-Mail
Phishing-Mail
Betreff: Informationen zu Ihrem Bankkonto
Absender: "Commerzbank" <directbanking@commerzbank.de>
Anhang: -
Text: 
Sehr geehrte/r IhrName

anlässlich unserer aktuellen Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf unser TAN-System im Online-Banking, haben wir bei Ihrem Bankkonto einige Korrekturen vorzunehmen.

Diesbezüglich ist es nunmehr notwendig, Ihr altes TAN-Verfahren zu anullieren, bevor Ihnen ein neues, sichereres gewährt werden kann.

Bitte benutzen Sie folgendes Formular um die Änderung Ihres TAN-Systems kostenfrei durchzuführen.

Andernfalls müssen wir Ihr Konto mit 28 EUR belasten und für die Änderung einen unserer Kundendienstmitarbeiter beauftragen, der den Prozess mit Ihnen manuell durchführen wird.

Für Ihr neues TAN-Verfahren können Sie sich bequem registrieren in dem Sie folgende Schritte durchführen:

1. Öffnen Sie Ihren E-Mail Anhang und wählen Sie das Formular aus.
2. Füllen Sie alle Daten aus und klicken Sie dann auf "Aktualisieren".
3. Sie erhalten Ihr neues TAN-Set mit weiteren Informationen i.d.R nach einer Woche per Post zugesandt.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bitten etwaige Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre COMMERZBANK - Die Bank an Ihrer Seite



Hinweis: 
Geldinstitute fordern Sie niemals per Mail auf einen Bestätigungslink zu klicken!
Einen Link zu Sicherheitshinweisen der Commerzbank  finden Sie auf unseren Hilfeseiten.